VR-BankingApp

Bankgeschäfte auch unterwegs schnell und sicher erledigen

Mit der VR-BankingApp haben Sie Ihre Finanzen immer und überall im Blick, auch unterwegs. Prüfen Sie problemlos Kontostände, die Umsätze Ihrer Kreditkarte oder veranlassen Sie eine Überweisung. Die nächste Geschäftsstelle oder den nächsten Geldautomaten finden Sie auch ganz einfach mit dieser App. Sie können auch Konten bei anderen Banken mit der VR-BankingApp verwalten. Zudem steht Ihnen eine Vielzahl weiterer nützlicher Funktionen zur Verfügung.

Schnell und einfach: Mit Kwitt überweisen Sie Geldbeträge ohne Eingabe der IBAN wie eine Nachricht an Ihre Kontakte im Smartphone. Großer Vorteil dabei: Sie brauchen kein Bargeld und das Verfahren funktioniert auch ohne persönlichen Kontakt. Tragen Sie so zu Ihrem Schutz sowie zum Schutz anderer bei.

Vorteile im Überblick

Verständlich erklärt: VR-BankingApp

Quelle: Fiducia GAD IT AG (Stand: August 2018)

Ihre Vorteile mit der VR-BankingApp

  • Multibankenfähig: Verwaltung Ihrer gesamten Konten – egal bei welcher Bank Sie diese führen. Zugriff auf die Kontostände und Überweisungen von allen in der App eingebundenen Konten, die den Standard "Homebanking Computer Interface" (HBCI) unterstützen
  • Komfort und Sicherheit: Optimale Sicherheit durch Log-in per Anmeldekennwort oder Fingerabdruck, Touch-ID oder Face-ID und Gerätebindung
  • Brokerage: Depotübersicht mit Echtzeit-Kursen, aktuellen Nachrichten und Ad-hoc-Nachrichten sowie der Möglichkeit, Wertpapiere zu kaufen oder zu verkaufen (Orderbuch)

Die wichtigsten Funktionen der VR-BankingApp

  • Online-Finanzstatus: Finanzübersicht mit Umsatzdetails (auch Kreditkartenumsätze – inklusive automatischer Push-Benachrichtigung bzw. Benachrichtigung per SMS bei Einsatz der Kreditkarte1) und Kontobewegungen Ihrer gesamten Konten sowie Übersicht über Ihre Produkte von Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken
  • Scan2Bank: Überweisungen durchführen – mit der Funktion Scan2Bank ganz einfach Rechnung fotografieren bzw. QR-Code scannen und so alle Daten automatisch in die Überweisung eintragen lassen. Bis zu einem Betrag von 30 Euro sogar ohne TAN überweisen1. Außerdem Daueraufträge einrichten oder löschen
  • Geschäftsstellen und Geldautomaten innerhalb Deutschlands finden und an diesen sogar die Bargeldauszahlung ohne girocard (Debitkarte) oder Kreditkarte mittels Mobiltelefon und VR-BankingApp nutzen.
  • Postfach: zentraler und sicherer Eingangskanal für die Online-Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrer VBU Volksbank im Unterland eG sowie Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken
  • Kwitt: Geld wie eine Nachricht einfach und schnell ohne Eingabe der IBAN per Überweisung an eigene Kontakte im Mobiltelefon, die ebenfalls in der VR-BankingApp oder der Sparkassen-App registriert sind, senden oder anfordern
  • Elektronischer Kontoauszug: Rufen Sie Ihre Auszüge ganz bequem online ab. Sie profitieren auch mobil von Ihrem elektronischen Postfach und haben auf alle wichtigen Dokumente der Bank und unserer Verbundpartner Zugriff.
  • Mit der digitalen Debitkarte oder Kreditkarte bezahlen Sie kontaktlos per Smartphone einfach und sicher beispielsweise im Supermarkt oder an der Tankstelle. Laden Sie sich die neue Funktion herunter und bestellen Sie Ihre digitale girocard (Debitkarte) bzw. Mastercard® oder Visa Karte (Kreditkarten)1, 3

Datenschutz und Datensicherheit

Siegel vom TÜV-Rheinland, zertifiziert die VR-BankingApp für den Datenschutz bzw. die Datensicherheit

Der TÜV Rheinland bescheinigt mit seinem Zertifikat, dass unsere VR-BankingApp folgende Anforderungen erfüllt:

  • Vertraulichkeit und Integrität der verarbeiteten Informationen,
  • wirksame Umsetzung der Aussagen der Datenschutzerklärung,
  • wirksamer Schutz der personenbezogenen Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz,
  • wirksame Absicherung der von außen zugänglichen technischen Systeme gegen unbefugte Nutzung

Die wichtigsten Funktionen

Unsere VR-BankingApp ist ein Alleskönner. Lernen Sie alle Funktionen der VR-BankingApp kennen. Hier finden Sie alle Funktionen im Überblick.

Das ist zu tun

Voraussetzungen

  • Online-Banking Zugang und ein für das eBanking freigeschaltetes Konto
  • Smartphone bzw. Tablet mit Betriebssystem Android oder iOS und installierter VR-BankingApp
  • Anmeldekennwort oder Fingerprint-Login in der VR-BankingApp
  • Freischaltung für mindestens eines der unterstützten TAN-Verfahren
  • Internetzugang

Kurzbeschreibung Freischaltung VR-BankingApp

  • Anfrage zur Freischaltung zum Online-Banking sowie zum gewünschten TAN-Verfahren über den Button "Jetzt Online-Banking freischalten" stellen
  • Gegebenenfalls TAN-Generator für Sm@rt-TAN-Verfahren bei Ihrer VBU Volksbank im Unterland eG bestellen
  • Zusendung des VR-NetKey, Ihrer Start-PIN sowie der Unterlagen zum gewünschte TAN-Verfahren durch Ihre VBU Volksbank im Unterland eG abwarten
  • Bevorzugtes TAN-Verfahren freischalten
    TAN-App VR-SecureGo: So schalten Sie sich frei
    Sm@rt-TAN-Verfahren: Weitere Informationen
    Hinweis: Ihre VBU Volksbank im Unterland eG schaltet Sie für das gewünschte Sm@rt-TAN-Verfahren frei.
  • Zugang zum Online-Banking über den Button "Login" (oben rechts auf dieser Internetseite) oder Klick auf https://www.vbu-volksbank.de/banking-private/entry
  • Klick auf "Online-Banking", anschließend Eingabe von VR-NetKey und Start-PIN mit Klick auf "Anmelden" abschließen
  • Download VR-BankingApp für Android oder iPhone
  • VR-BankingApp öffnen
    > Anmeldekennwort in der VR-BankingApp festlegen
    Hinweis: Frei wählbar bei erstmaliger Anmeldung; Mindestens 5 Zeichen (erhöhte Sicherheit durch Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen)
    > Eingabe Bankleitzahl 62063263
    > Einmalige Anmeldung in der VR-BankingApp mit VR-NetKey und PIN
  • Zukünftig Anmeldung in VR-BankingApp mit Anmeldekennwort oder alternativ per Fingerabdruck, Touch-ID oder Face-ID

Download VR-BankingApp für Smartphone

Jetzt unsere Android-App aus dem Google-Play-Store oder unsere iOS-Version aus dem Apple App-Store herunterladen. Zudem bieten wir eine HD Version der BankingApp speziell für Tablets oder iPads.

TAN-Verfahren für die VR-BankingApp

Mit unseren TAN-Verfahren erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte mit der VR-BankingApp sicher und komfortabel. Das Verfahren mit Persönlicher Identifikationsnummer (PIN) und Transaktionsnummer (TAN) ist eine bewährte Methode, mit der Sie Aufträge erteilen können. Mit unserer TAN-App erhalten Sie Ihre TAN sicher und bequem auf Ihrem Mobiltelefon oder Tablet.

Leichtere Nutzung der VR-BankingApp durch die Gerätebindung

Durch die Gerätebindung verknüpfen Sie die VR-BankingApp mit Ihrem VR-NetKey. Damit entfällt die Notwendigkeit, mindestens alle 90 Tage bei der Anmeldung in der VR-BankingApp eine TAN einzugeben.5 Denn durch die Gerätebindung wird eine starke Kundenauthentifizierung erreicht, die seit dem 14. September 2019 aufgrund des Inkrafttretens der neuen Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 Pflicht ist.

Schritt 1: VR-BankingApp öffnen

Schritt 1: VR-BankingApp öffnen

Zur Herstellung der Gerätebindung öffnen Sie bitte die VR-BankingApp. Es erscheint ein entsprechender Hinweis und Sie können die Gerätebindung sofort mit Eingabe einer TAN vornehmen. Alternativ lässt sich dieser Prozess über die Einstellungen durchführen.

Sofern Sie bereits die Funktionen Kwitt und/oder VR-mobileCash verwenden, ist die Gerätebindung bereits erfolgt. Sie müssen in diesem Fall nichts unternehmen.

Schritt 2: Alternative Möglichkeit in den Einstellungen

Schritt 2: Alternative Möglichkeit in den Einstellungen

Bitte öffnen Sie in der Navigation der VR-BankingApp den Bereich "Einstellungen". Unter "Allgemein / Gerät registrieren" können Sie alternativ den Prozess der Gerätebindung durchführen.

Schritt 3: TAN-Verfahren benötigt

Schritt 3: TAN-Verfahren benötigt

Um die Gerätebindung herzustellen, benötigen Sie eines unserer TAN-Verfahren: Sm@rt-TAN-Verfahren, TAN-App VR-SecureGo oder mobileTAN.

Nach erfolgreicher Gerätebindung wird Ihnen die Startseite (Kontenübersicht oder Dashboard) angezeigt.

Häufige Fragen zur VR-BankingApp

Wie logge ich mich in der App ein?

Erstanmeldung - Bank aus dem Geschäftsgebiet der Fiducia & GAD IT AG

Sie können die Banking-App sowohl für Ihr Banking als Privatkunde oder auch als Firmenkunde benutzen.

Für die Erstanmeldung in der Banking-App benötigen Sie folgendes:

- Bankleitzahl der VBU Volksbank im Unterland eG (62063263)
- Ihren VR-Netkey oder Alias
- Ihre Online-Banking PIN

Geben Sie die Daten in die entsprechenden Felder ein und drücken Sie anschließend auf den Button "Anmelden".

Legen Sie als nächstes ein Anmeldekennwort für die BankingApp fest. Verwenden Sie am besten ein neues Kennwort (nicht Ihre eBanking-PIN oder das Passwort vom E-Mail-Zugang etc.). Sofern Ihr Smartphone diese Funktionen unterstützt kann hier auch später die Touch-ID-Funktion oder der Login per Fingerprint aktiviert werden.

Die App verbindet sich anschließend mit Ihrem Banking und lädt Ihre Kontenübersicht. Anschließend können Sie alle Funktionen solange Sie online sind vollumfänglich nutzen und Ihre Bankgeschäfte bequem auch von unterwegs erledigen. Alle Daten werden hierbei gesichert durch TLS-Verschlüsselung übertragen.

Was versteht man unter Multibankenfähigkeit?

Sie möchten Konten unterschiedlicher Banken gesammelt in einer App mobil  verwalten? Kein Problem. Dank aktueller Zugriffsstandards können Sie Kontostände mehrerer Banken parallel über die BankingApp abrufen. Auch Überweisungen von allen anderen in der App eingebundenen Konten sind möglich. Um jedoch spezielle Funktionen wie den VR-ProfiBroker (Online-Brokerage), Kwitt oder den Finanzmanager nutzen zu können, müssen Sie Ihr Konto bei der VBU Volksbank im Unterland eG einbinden, bevor  Sie weitere Bankverbindungen hinzufügen.

Wie kann ich eine neue Bankverbindung hinzufügen?

Konten, die den Standard "Homebanking Computer Interface (HBCI)" unterstützen, können in den Einstellungen hinzugefügt werden. Öffnen Sie über die Navigation ín der linken oberen Ecke den Menüpunkt "Einstellungen". Wählen Sie "Bankverbindung hinzufügen". Ein Assistent führt Sie durch die Funktion. Die Auskunft, ob Ihr Konto den HBCI-Standard unterstützt, erhalten Sie bei der betreffenden Bank. Sie müssen zuvor die eBanking Nutzung mit der jeweiligen Bank vereinbaren.

Ich habe die PIN für das Online-Banking vergessen bzw. falsch eingegeben. Was muss ich tun?

Wenn Sie Ihre PIN für das Online-Banking vergessen oder sich bei der Eingabe der PIN mehrfach vertippt haben, setzen Sie sich bitte mit unserer Service-Hotline oder Ihrem Kundenberater in Verbindung. Wir bestellen gern eine neue PIN für Sie.
Sollten Sie die korrekte PIN noch kennen, können Sie den gesperrten Online-Zugang auch selbst entsperren. Bitte geben Sie dazu die korrekte PIN für das Online-Banking auf der Login-Seite zum Online-Banking ein. Abschließend bestätigen Sie die Eingabe durch eine TAN, die Sie über das von Ihnen genutzte TAN-Verfahren erhalten.

Was ist zu tun, wenn ich die Meldung erhalte, dass auf meinem Smartphone ein Rooting oder Jailbreak vorhanden ist?

Da die Sicherheitsmaßnahmen Ihres Smartphones außer Kraft gesetzt sind, kann die TAN-App VR-SecureGo aus Sicherheitsgründen nicht mehr genutzt werden. Die Banking-App wird in diesem Fall auf Ihrem Smartphone ebenfalls nicht mehr unterstützt. Erst wenn Rooting oder Jailbreak auf Ihrem Smartphone wieder rückgängig gemacht wurden, ist eine Nutzung der Banking-Apps wieder möglich.

Ich habe meinen VR-NetKey bzw. meinen Benutzernamen oder Alias vergessen. Was muss ich tun?

Wenn Sie Ihren VR-NetKey bzw. Ihren Benutzernamen oder Alias vergessen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Berater oder suchen eine unserer Geschäftsstellen auf.

Wie kann ich den Online-Banking-Zugang sperren?

Drücken Sie im Online Banking "Banking > Service > Online-Banking > Online-Banking-Zugang sperren". Hier können Sie Ihren Online-Banking Zugang sperren. Alternativ können Sie aber auch per Telefon über den einheitlichen Sperrnotruf für Karte und Online-Banking unter 116 116 Ihren Online-Banking Zugang sperren lassen.

Wie funktioniert die Überweisung mit Scan2Bank im Online-Banking genau?

Rufen Sie die Eingabemaske für Überweisungen im Online-Banking auf.
Ziehen Sie das Rechnungsdokument per Drag-and-Drop in den dafür vorgesehenen Bereich in Ihrem Online-Banking (maximale Dateigröße 4 MB, unterstützte Formate: PDF, TIF/TIFF, JPEG, PNG).
Die Zahlungsdaten werden mittels Texterkennung ausgelesen und automatisch in die Überweisungsmaske eingetragen.
Bitte prüfen Sie nun die Überweisung auf Vollständigkeit und Richtigkeit und nehmen Sie gegebenenfalls manuell Korrekturen oder Ergänzungen vor.
Schließen Sie den Überweisungsvorgang mit einer gültigen TAN ab.

Kann man die BankingApp auch offline, also ohne Internetverbindung nutzen?

Ja, die App kann auch offline benutzt werden. Bitte achten Sie jedoch darauf, dass dann nur die Umsätze von der letzten Aktualisierung angezeigt werden. Das Einrichten von neuen Zahlungsaufträgen ist dann ebenfalls nicht möglich.

Welche Berechtigungen benötigt die VR-BankingApp auf Android-Geräten?

Standort
Die VR-BankingApp beinhaltet einen Geldautomaten- und Filialfinder. Um hiermit schnell einen Geldautomaten bzw. eine Geschäftsstelle in Ihrer direkten Nähe zu finden, wird der aktuelle Standort des Gerätes verwendet.

Fotos / Medien / Dateien
Bei Nutzung des VR-ProfiBrokers in der App werden ggf. Inhalte in PDF-Form auf dem Speicher Ihres mobilen Gerätes abgelegt.

Kamera / Mikrofon
Die Berechtigung "Bilder und Videos aufnehmen" wird für die Funktion "Einlesen von QR-Codes" benötigt. Hierbei wird mithilfe der Smartphone- oder Tablet-Kamera ein zweidimensionaler Code abgescannt, mit dem eine vorausgefüllte Überweisungsmaske bereitgestellt werden kann.

Sonstige
Für das Abrufen der Kontoinformationen und -umsätze wird der Zugriff auf Netzwerkverbindungen benötigt.

Mithilfe der Smartphone-Vibration kann Ihnen ein physisches Feedback beispielsweise bei der Erkennung eines QR-Codes geliefert werden.

Da die VR-BankingApp im Geldautomatenfinder Google Maps zur Kartendarstellung einbindet, werden die Google-Servicekonfigurationen ausgelesen. Diese werden zur Nutzung aller Google-In-App-Angebote benötigt.

Wie kann ich die TAN-App VR-SecureGo als bevorzugtes TAN-Verfahren in der VR-BankingApp einrichten?
  • Wenn Sie die VR-BankingApp bereits mit den Sm@rt-TAN-Verfahren nutzen und die TAN-App VR-SecureGo freigeschaltet haben, können Sie VR-SecureGo in der App unter "Einstellungen > Ihre Bank >TAN-Verfahren" als bevorzugtes Verfahren auswählen.
  • Wenn Sie bereits ein TAN-Verfahren nutzen und anschließend die VR-BankingApp neu installieren, wird das TAN-Verfahren in den Einstellungen der App automatisch als bevorzugtes Verfahren gesetzt.
  • Wenn Sie in Ihrem Online-Banking zwei TAN-Verfahren parallel zur Nutzung angemeldet haben, dann können Sie in der BankingApp  unter dem Menüpunkt "Einstellungen > Ihre Bank >TAN-Verfahren" das für die App gewünschte Verfahren auswählen. Sie können dementsprechend zwischen Sm@rt-TAN und VR-SecureGo Verfahren wählen.
Wie funktioniert die Anmeldung mittels Touch-ID bzw. Face-ID?

Schauen Sie zuerst, ob Ihr Smartphone Touch-ID- oder Face-ID-fähig ist. Melden Sie sich dann mit Ihrem Passwort in der App an. Anschließend aktivieren Sie Touch-ID/Face-ID in den Einstellungen. Zukünftig melden Sie sich dann ganz einfach per Fingerabdruck oder per Blick in die Kamera an.

Wer ist die Fiducia GAD IT AG?

Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Karlsruhe und Münster sowie Niederlassungen in München, Frankfurt und Berlin beschäftigt in der Unternehmensgruppe gegenwärtig fast 5.700 Mitarbeiter, die gemeinsam einen jährlichen Konzernumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro erwirtschaften.

Zum Kundenkreis der Fiducia & GAD zählen alle 1.000 Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen, darunter auch der ADAC. Die Fiducia & GAD betreut mehr als 167.000 Bankarbeitsplätze, verwaltet knapp 79 Millionen Kundenkonten und stellt mit bundesweit gut 36.000 eigenen Selbstbedienungsgeräten flächendeckend eine reibungslose Bargeldversorgung sicher.

In ihren Hochsicherheitsrechenzentren betreibt die Fiducia & GAD derzeit die beiden Bankverfahren agree21 und bank21.

Häufige Fragen zur Gerätebindung

Woran erkenne ich, ob eine Gerätebindung hergestellt wurde?

Im Fall einer bereits hergestellten Gerätebindung erscheint die App-ID im Impressum der VR-BankingApp (siehe Abbildung). Zudem ist in den Einstellungen der Menüpunkt "Gerät registrieren" nicht mehr verfügbar.

Erkennung,ob eine Gerätebindung hergestellt wurde
Welchen Vorteil hat die Gerätebindung?

Mit der PSD2 wurden die Anforderungen an die Authentifizierung der Kunden bei Zahlungen verschärft. D.h. beim Log-in im Online-Banking und in der VR-BankingApp sowie bei Zahlungen und beim Abruf von Umsatzinformationen müssen Sie sich in der Regel mit zwei voneinander unabhängigen Faktoren im Sinne einer sogenannten starken Kundenauthentifizierung legitimieren.5

Mit der Herstellung der Gerätebindung wird die geforderte sogenannte starke Kundenauthentifizierung erreicht. Damit entfällt sowohl beim Log-in in die VR-BankingApp als auch beim Log-in im Online-Banking (mindestens alle 90 Tage) die Notwendigkeit einer TAN-Eingabe. Grund: Das System speichert Ihre Anmeldung in die VR-BankingApp. Durch die eingerichtete Gerätebindung wird die gemäß PSD2 geforderte starke Kundenauthentifizierung registriert.

Was passiert mit der Gerätebindung bei Nutzung eines neuen Smartphones?

In diesem Fall müssen Sie die Gerätebindung erneut herstellen.

Wie kann ich die Gerätebindung wieder aufheben?

Über die Navigation der VR-BankingApp im Bereich "Einstellungen / Funktionen zurücksetzten" können Sie die Gerätebindung wieder auflösen.

Aufhebung der Gerätebindung
  1. Bei allen Volksbanken Raiffeisenbanken, die diesen Service anbieten
  2. Ausgenommen vom Service der Benachrichtigungsfunktion sind Kreditkarten für Firmenkunden und sogenannte Kartendoppel wie beispielsweise VR-GoldKombi: VISA und Mastercard® Kreditkarte.
  3. Nur für Android-Geräte verfügbar.
  4. Als Ausnahme von der Pflicht gelten zum Beispiel als risikoarm eingestufte Kleinbetragstransaktionen sowie wiederkehrende Zahlungen mit gleicher Betragshöhe an denselben Empfänger; dies jedoch erst nach erfolgreicher Registrierung der Kreditkarte für Mastercard® Identity Check™ bzw. Visa Secure
  5. In Ausnahmefällen muss die TAN im Sinne einer sogenannten starken Kundenauthentifizierung nur alle 90 Tage eingegeben werden, zum Beispiel bei der Anmeldung. Sprechen Sie uns an und wir schauen gemeinsam, ob eine Ausnahme möglich ist.