v.i.p.-Cocktailkurs

Geschüttelt oder gerührt?

Cocktailkurs

Am Freitag, 21. November 2014 fand in unserem Bankgebäude in Schwaigern der VBU-v.i.p. Cocktailkurs statt.

Barkeeper Rouven Maisenhelder von der 'mobilen Roadbar' begann den Abend damit, den Teilnehmern das Bar-Equipment zu erklären - ein Löffel voll kann dabei eine ganz unterschiedliche Menge sein, nimmt man einen Kaffeelöffel, einen Suppenlöffel oder einen Cocktaillöffel?

Einen Caipirinha kennt jeder, aber warum soll dieser nicht auch geshaked werden? Schmeckt er dann besser? An diesem Abend wurde klar, es schmeckt besser, wenn der Zucker durch das Shaken aufgelöst wird und man muss nicht mit dem Röhrchen im Zucker 'rumstochern'. Oftmals werden Limetten mit einem Stößel ausgestampft, aber warum sollte dies vermieden werden? Damit die Bitterstoffe der Schale nicht ausgedrückt werden. Dies und vieles mehr lernten die Kundinnen und Kunden beim VBU-v.i.p. Cocktailkurs.

Warum schmeckt der Original-Cosmopolitan anders? Weil der Back-to-the-roots Cosmopolitan aus ganz anderen Zutaten zubereitet wird.

Rouven Maisenhelder wusste zu einigen Back-to-the-roots Cocktails sogar die Entstehungsgeschichte sowie einige Hintergrundinformationen, die den Teilnehmern so nicht bekannt waren.

Die Cocktails wurden aber nicht nur vom Barkeeper erklärt und zubereitet, sondern jeder Teilnehmer durfte sich seine eigenen Lieblings-Cocktails mit dem erlernten Fachwissen zubereiten.

Wir hoffen, ihr habt genauso viel gelernt, wie wir! Möchtet auch ihr das nächste mal dabei sein? Informationen zu den kommenden Events findet ihr hier.

Am besten gleich anmelden, wir freuen uns bereits auf das nächste Event mit euch!

Hier ein paar Eindrücke von unserem Cocktailabend