Börsenspiel 2016

Die Gewinner stehen fest

Börsenspiel 2016

Die Ereignisse an den internationalen Finanzmärkten spielten im Zeitraum vom 01.03.2016 bis zum 31.05.2016 selbst im beschaulichen Lauffen eine wichtige Rolle. Am Lauffener Hölderlin-Gymnasium war es mal wieder soweit, insgesamt 30 Schülerinnen und Schüler des Wirtschafts- und Gemeinschaftskundekurses stellten sich im Rahmen des „VR-Börsenspiels“ der Aufgabe erste Erfahrungen im internationalen Wertpapierhandel zu sammeln.

Eine erste Einführung in die Welt der Finanzmärkte und wichtige Praxistipps erhielten die Schüler von unserem Mitarbeiter Alex Lang aus dem WertpapierTeam. Zu Beginn des Spiels erhielten die Teilnehmer 50.000 Euro fiktives Startkapital, welches möglichst gewinnbringend in Aktien und andere Wertpapiere angelegt werden sollte. Das Umfeld an den Geld- und Kapitalmärkten erwies sich als äußerst schwankungsintensiv. Konjunkturelle Meldungen, fallende Zinsen und ein zu diesem Zeitpunkt offener Ausgang des Brexit sorgten für Bewegung an den Börsen. Trotz des schwierigen Umfelds zeigten die Schüler, dass mit der richtigen Strategie auch in einem schwierigen Umfeld Ertragsmöglichkeiten stecken. So setzte sich Vincent Engelhardt als Erstplatzierter mit einem Endvermögen von 53.873,10 Euro und 7,75% Wertentwicklung nur knapp vor dem zweitplatzierten Adrian Riess mit 53.741,52 Euro/7,48% ab. Der drittplatzierte Philip Linhardt erzielte mit einem Endvermögen von 52.863,81 Euro eine Performance von 5,73%.

Für ihre tollen Ergebnisse wurden die drei Sieger seitens der VBU Volksbank im Unterland eG gebührend belohnt. Philip Linhardt erhielt einen 100 Euro Büchergutschein, Adrian Riess einen 150 Euro Elektronikgutschein und der Sieger Vincent Engelhardt einen 250 Euro Jochen Schweizer Gutschein.